Windkraft

Nutzungsplanungen für Ausbau des Windparks Gütsch UR genehmigt

3. April 2024, 09:01 Uhr
Blick auf den bestehenden Windpark des Elektrizitätswerks Ursern. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Der Urner Regierungsrat hat die für den Ausbau des Windparks Gütsch oberhalb von Andermatt nötigen Nutzungsplanungen genehmigt. Die Gemeindeversammlungen von Andermatt und Göschenen hatten diesen bereits im vierten Quartal 2023 zugestimmt.

Mit der Teilrevision der Nutzungsplanung von Andermatt werde die dortige Zone, in denen Windkraftanlagen zulässig seien, erweitert, teilte der Regierungsrat am Mittwoch mit. Auf dem Gemeindegebiet von Göschenen, auf dem es bislang noch kein Windkraftwerk gebe, sei eine entsprechende Nutzungszone neu geschaffen worden.

Mit der Nutzungsplanung wird erst die Ausdehnung des geplanten Windparks festgelegt. Die Standorte und die Grösse der Windkraftanlagen würden im Quartiergestaltungsplanverfahren festgelegt, teilte der Regierungsrat mit.

Auf dem Gütsch auf 2300 Meter über Meer produziert das Elektrizitätswerk Ursern seit 2012 mit Hilfe des Windes Strom. Derzeit sind vier Anlagen in Betrieb.

Der Betreiber möchte den Windpark ausbauen. Drei der vier Windkraftanlagen sollen durch grössere Anlagen ersetzt werden, zudem sollen drei zusätzliche Windräder installiert werden. Die jährliche Stromproduktion soll so von fünf auf über 20 Gigawattstunden erhöht werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. April 2024 09:01
aktualisiert: 3. April 2024 09:01
newsredaktion@sunshine.ch