National League

ZSC Lions und Fribourg in der Champions Hockey League

24. Februar 2024, 22:27 Uhr
Vinzenz Rohrer bezwingt Lausannes Keeper Kevin Pasche zur Zürcher Führung
© KEYSTONE/PHILIPP SCHMIDLI
Nach der viertletzten Runde der Qualifikation in der National League stehen mit den ZSC Lions und dem HC Fribourg-Gottéron zwei Teilnehmer an der nächsten Champions Hockey League fest.

Ausserdem fiel eine Vorentscheidung im Rennen um den Gewinn der Qualifikation. Die ZSC Lions gewannen das Spitzenspiel der Runde gegen Lausanne dank zwei später Goals 3:1. Fribourg-Gottéron kassierte gegen Ajoie hingegen eine überraschende 0:1-Heimniederlage. Der Zürcher SC führt drei Runden vor Schluss mit sieben Punkten Vorsprung auf Freiburg die Tabelle an. Beide Teams können nicht mehr auf den 3. Platz zurückfallen.

Für die nächste Champions Hockey League qualifizieren sich der Meister plus sicher die besten zwei Teams der Qualifikation. Genf-Servette wird als Titelverteidiger ebenfalls mit von der Partie sein.

Meister Servette siegte am Samstag in Bern mit 5:4 nach Penaltyschiessen, haderte aber trotzdem. Die Genfer «verschenkten» gegen das Team, welches sie noch einholen möchten, zwei wichtige Punkte. Servette führte nach zweimaligem Rückstand bis 80 Sekunden vor Schluss mit 4:2, musste aber noch den Ausgleich hinnehmen. Statt sechs beträgt der Rückstand auf Platz 6 immer noch acht Punkte.

Eine weitere Entscheidung fiel am Samstag. Nach Ajoie kann auch Kloten dem Abstiegs-Playoff nicht mehr entrinnen. Die Serie zwischen Ajoie und Kloten wird aber nur gespielt, wenn Olten oder Visp, die einzigen beiden Teams, die in die National League aufsteigen wollen, in der Swiss League mindestens die Halbfinals erreichen.

Kloten sicherte sich im Heimspiel gegen Lugano immerhin einen Punkt (1:2 n.P.). Die Rapperswil-Jona Lakers gewannen gegen Biel 5:0. Und Ambri-Piotta verbesserte sich mit einem 2:1-Heimsieg über Davos auf den 9. Platz.

Resultate und Rangliste:

Resultate: Ambri-Piotta - Davos 2:1 (0:0, 2:0, 0:1). Bern - Genève-Servette 4:5 (1:1, 1:0, 2:3, 0:0) n.P. Fribourg-Gottéron - Ajoie 0:1 (0:0, 0:0, 0:1). Kloten - Lugano 1:2 (0:0, 1:1, 0:0, 0:0) n.P. Rapperswil-Jona Lakers - Biel 5:0 (2:0, 3:0, 0:0). ZSC Lions - Lausanne 3:1 (1:0, 0:1, 2:0).

Rangliste: 1. ZSC Lions 49/104. 2. Fribourg-Gottéron 49/97. 3. Zug 48/85. 4. Lausanne 49/85. 5. Lugano 49/79. 6. Bern 49/78. 7. Davos 48/74. 8. Genève-Servette 47/70. 9. Ambri-Piotta 49/70. 10. Biel 49/67. 11. SCL Tigers 49/65. 12. Rapperswil-Jona Lakers 48/59. 13. Kloten 49/48. 14. Ajoie 48/39.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Februar 2024 22:27
aktualisiert: 24. Februar 2024 22:27
newsredaktion@sunshine.ch