Leichtathletik

Weltklasse-Läuferin Helen Bekele ist ab sofort Schweizerin

23. Februar 2024, 17:55 Uhr
Helen Bekele unterwegs am Escalade Race in Genf im letzten Dezember
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Die äthiopische Weltklasse-Läuferin Helen Bekele dürfte demnächst für die Schweiz an den Start gehen. Nach erfolgreicher Einbürgerung muss nur noch der Weltverband den Nationenwechsel bestätigen.

Das Einbürgerungsverfahren der seit 2016 in der Schweiz lebenden und mit einem Schweizer verheirateten Langstreckenläuferin Helen Bekele ist abgeschlossen. Das bedeutet, dass die gebürtige Äthiopierin ab sofort in der Schweiz titel- und rekordberechtigt ist.

Die 29-jährige Athletin von Stade Genève trat in den letzten Jahren an Wettkämpfen im In- und Ausland immer wieder mit herausragenden Leistungen in Erscheinung. So beispielsweise beim Berlin-Marathon 2023, wo sie in 2:19:44 Stunden eine persönliche Bestzeit aufstellte.

Swiss Athletics wurde diese Woche informiert, dass das reguläre Einbürgerungsverfahren abgeschlossen ist und Helen Bekele ab sofort Schweizer Staatsbürgerin ist. Weil sie nie für Äthiopien an internationalen Meisterschaften gestartet ist, steht gemäss den Reglementen von World Athletics einer Teilnahme an Grossanlässen für die Schweiz nichts mehr im Weg. Swiss Athletics erwartet, dass World Athletics den Nationenwechsel in Kürze offizialisiert.

An diesem Sonntag nimmt Bekele in Japan am Osaka-Marathon teil, wo sie nach ihrem Sieg im vergangenen Jahr wiederum eine Spitzenzeit laufen will.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Februar 2024 17:55
aktualisiert: 23. Februar 2024 17:55
newsredaktion@sunshine.ch