Curling

Schweizer Curler überzeugen mit Siegesserie

3. April 2024, 21:41 Uhr
Gute Stimmung im Schweizer Team. Von links: Yannick Schwaller, Sven Michel, Pablo Lachat, Benoît Schwarz
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Die Schweizer Curler um Skip Yannick Schwaller verbessern ihre Lage an der Weltmeisterschaft in Schaffhausen am Mittwoch erheblich. Sie besiegen Neuseeland 8:3 und Tschechien 7:4.

Für Pablo Lachat, Sven Michel, Yannick Schwaller und Benoît Schwarz, die nach dem fünften Sieg in Serie nunmehr eine Bilanz von 6:2 Siegen vorweisen, ist weiterhin alles möglich. Das Restprogramm ist schwierig. Die Curler des CC Genf spielen noch gegen die Medaillen- und Titelanwärter Italien, Schottland und Kanada sowie gegen die bisher über Erwarten gut abschneidenden Deutschen. Nach der Round Robin könnten sie ausscheiden, sie könnten andererseits sogar die Viertelfinals umgehen und direkt in die Halbfinals einziehen.

Den von Anton Hood angeführten Aussenseitern aus Neuseeland waren die Schweizer von Beginn weg überlegen. Den Vorteil des letzten Steins münzten sie jeweils in ein Zweierhaus um, und dazwischen zwangen sie den Gegner immer, nur einen Stein zu schreiben. Auf diese Weise kam das deutliche Ergebnis zustande.

Im Match gegen Tschechien um Skip Lukas Klima gingen die Schweizer mit einer überzeugenden Leistung nach dem gleichen Rezept vor: Sie überliessen den Gegnern jeweils nur einen Stein, während sie sich bis zur Vorentscheidung jedes Mal zwei Punkte gutschreiben liessen - einmal davon mit einem geschriebenen und einem gestohlenen Stein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. April 2024 11:27
aktualisiert: 3. April 2024 21:41
newsredaktion@sunshine.ch