Europa League

Leverkusen mit Losglück

23. Februar 2024, 12:50 Uhr
Gut möglich, dass Leverkusen in der Europa League weiter jubeln kann. In den Achtelfinals treffen die Deutschen - wie schon in der Vorrunde - auf Karabach Agdam aus Aserbaidschan
© KEYSTONE/AP/Martin Meissner
Machbarer Gegner für den Leader der Bundesliga: Leverkusen mit dem Schweizer Nationalmannschafts-Captain Granit Xhaka bekommt es in den Achtelfinals der Europa League mit Karabach Agdam zu tun.

Bereits in der Gruppenphase kam es zu diesem Aufeinandertreffen. Sowohl im Hin- als auch im Rückspiel behielten die in dieser Saison noch ungeschlagenen Deutschen das bessere Ende für sich (5:1, 1:0).

Die AC Milan und Noah Okafor bekommen es in der Runde der letzten 16 mit Slavia Prag zu tun. Während sich die Italiener in den Sechzehntelfinals gegen Stade Rennes durchsetzten, waren die Tschechen als Sieger der Gruppe mit Servette für die Achtelfinals gesetzt.

Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp trifft auf Slavias Erzrivalen Sparta Prag. Marseille, bei denen Neuzugang Ulisses Garcia nicht für die K.o.-Phase gemeldet wurde, trifft auf die Spanier von Villarreal.

Die Hinspiele finden mit einer Ausnahme am 7. März statt. Sporting Lissabon, Bezwinger von YB, trägt sein Hinspiel zwei Tage vor Stadtrivale Benfica aus. Die Rückspiele finden am 14. März statt. Der Final geht am 22. Mai in Dublin über die Bühne.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Februar 2024 12:50
aktualisiert: 23. Februar 2024 12:50
newsredaktion@sunshine.ch