Yverdon - Basel 0:2

Ein überzeugender Auswärtssieg des FCB

24. Februar 2024, 20:07 Uhr
Thierno Barry hat momentan gut lachen: Er trifft seit Ende Januar regelmässig
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Basel kommt dank Rückkehrer Gabriel Sigua und Thierno Barry zum 2:0-Sieg in Yverdon. Die obere Tabellenhälfte bleibt damit für den FCB, der am Mittwoch im Cup den FC Lugano empfängt, in Sichtweite.

Fabio Celestini bewies ein gutes Händchen, indem er Gabriel Sigua in die Startformation beorderte. Der 18-jährige Georgier hatte letztmals Ende Oktober in der Super League von Beginn weg gespielt. Seither kam er auch wegen einer Verletzung nur noch zu drei Teileinsätzen. In der 37. Minute erzielte Sigua nach idealem Pass von Dominik Schmid das 1:0 in Yverdon, das dem Spiel der Gäste sehr gut tat.

Auch etwas aus der Not heraus kam Sigua wohl zu seinem Einsatz. Celestini musste im Waadtland auf diverse wichtige Spieler verzichten, etwa auf die gelbgesperrten Renato Veiga und Taulant Xhaka. Auch unter diesem Aspekt betrachtet zeigte der FCB eine starke Leistung mit einem jungen Mittelfeld.

Nach der Pause stand der FCB dem 2:0 immer näher als Yverdon dem Ausgleich. Dafür war in erster Linie Barry besorgt. Der 21-jährige Franzose verpasste nach der Pause zunächst den zweiten Basler Treffer wegen einer knappen Abseitsposition, provozierte später den Platzverweis von Yverdons Verteidiger Dario Del Fabro und erzielte schliesslich in der 83. Minute seinen vierten Saisontreffer - den vierten in den letzten dreieinhalb Wochen. Der von GC gekommene 20-jährige Dion Kacuri gab zum Tor den letzten, entscheidenden Pass.

Telegramm:

Yverdon - Basel 0:2 (0:1)

3700 Zuschauer. - SR Kanagasingam. - Tore: 37. Sigua (Schmid) 0:1. 83. Barry (Kacuri) 0:2.

Yverdon: Bernardoni; Sauthier, Del Fabro, Tijani, Le Pogam (82. Kamenovic); Tasar (19. Lungoyi), Cespedes (82. Vidakovic), Liziero (70. Corness), Aké; Kevin Carlos, Mahious (83. Mauro Rodrigues).

Basel: Hitz; Vouilloz, Barisic, Frei, Schmid; Kacuri, Avdullahu; Dräger (61. Gauto), Sigua (61. Ajeti), Kade (90. Zé); Barry (90. Malone).

Bemerkungen: 79. Rote Karte gegen Del Fabro (Notbremse). Verwarnungen: 30. Sigua, 45. Lungoyi, 69. Schmid.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Februar 2024 20:07
aktualisiert: 24. Februar 2024 20:07
newsredaktion@sunshine.ch