News
Sport

Albanien verspielt Führung und rettet in Nachspielzeit einen Punkt

Gruppe B

Albanien verspielt Führung und rettet in Nachspielzeit einen Punkt

19. Juni 2024, 17:03 Uhr
Albanien freut sich über den Punktgewinn gegen Kroatien
© KEYSTONE/AP/FRANC ZHURDA
Kroatien und Albanien trennen sich im spektakulären Nachmittagsspiel in Hamburg 2:2. Beide Teams dürfen nach dem ersten Punktgewinn weiter hoffen. Als Sieger wähnt sich aber Albanien.

Denn Kroatien belegt in der FIFA-Weltrangliste den 10. Platz. Albanien ist nur die Nummer 66 der Welt und punktete vorher noch nie an einer grossen Endrunde. Neun Jahre ist es her, dass Albanien letztmals gegen ein Team aus den Top Ten der Weltrangliste in einem Länderspiel gewinnen konnte.

Zum Sieg reichte es gegen Kroatien nicht. Aber die Albaner führten bis zur 74. Minute 1:0. Dann gelang Kroatien mit zwei Toren innerhalb von 145 Sekunden scheinbar die Wende. Der 34-jährige Routinier Klaus Gjasula, Bundesliga-Profi bei Darmstadt ohne gültigen Vertrag für die nächste Saison, brachte mit einem unglückhaften Eigentor Kroatien in Führung. Gjasula war angeschossen worden und braucht sich wegen des Eigentors keine Vorwürfe zu machen.

Gjasula: Hölle und zurück

Aber für Gjasula endete die Partie mit einem Happy-end. Der Spielverlauf schickte ihn zuerst in die Hölle und dann gleich wieder zurück: In der 95. Minute gelang ihm der späte und vielumjubelte Ausgleich zum 2:2.

Trotz des Jubels über den späten Punktgewinn: Auch Albanien wird hadern. Wie schon gegen Italien (1:2 nach 1:0-Führungstor nach nur 22 Sekunden) verfielen die Albaner in der zweiten Halbzeit in Passivität und liessen den Gegner zurück ins Spiel. Erst in Rückstand liegend drehten sie wieder auf und spielten im Finish wieder nach vorne.

Kroatien muss Italien schlagen

Und Kroatien? Der Favorit änderte in der Pause das System (von 4-3-3 auf 4-2-3-1) und kam stärker auf. Die Kroaten müssen aber gegen Italien gewinnen, um doch noch weiterzukommen. Die einzige gute Nachricht für die routinierten Kroaten: Sie können sich noch aus eigener Kraft für die Achtelfinals qualifizieren.

Kroatien - Albanien 2:2 (0:1)

Hamburg. - 46'784 Zuschauer. - SR Letexier (FRA). - Tore: 11. Laci 0:1. 74. Kramaric 1:1. 76. Gjasula (Eigentor) 2:1. 95. Gjasula 2:2.

Kroatien: Livakovic; Juranovic, Sutalo, Gvardiol, Perisic (84. Sosa); Modric, Brozovic (46. Pasalic), Kovacic; Majer (46. Sucic), Petkovic (69. Budimir), Kramaric (84. Baturina).

Albanien: Strakosha; Hysaj, Djimsiti, Ajeti, Mitaj; Asllani, Ramadani (85. Hoxha), Laci (73. Gjasula); Asani (64. Seferi), Manaj (85. Daku), Bajrami.

Bemerkungen: Kroatien ohne Vlasic (verletzt). Verwarnungen: 76. Hysaj. 93. Daku. 98. Gjasula.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Juni 2024 17:03
aktualisiert: 19. Juni 2024 17:03
newsredaktion@sunshine.ch