Parteien

Zwei Doppel-Kandidaturen für Präsidium der Zürcher Mitte

3. April 2024, 12:22 Uhr
Kantonsrätin Tina Deplazes (hier im Gespräch mit dem ehemaligen Präsidenten der Jungfreisinnigen, Matthias Müller), will zusammen mit Michelle Halbheer Präsidentin der Mitte des Kantons Zürich werden. Die Findungskommission empfiehlt die beiden. (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Für das Präsidium der Mitte des Kantons Zürich sind zwei Kandidaturen eingegangen: Tina Deplazes und Michelle Halbheer sowie Janine Vannaz und Daniel Weiss. Die Findungskommission empfiehlt Deplazes und Halbheer, wie sie am Mittwoch mitteilte.

Die beiden Politikerinnen seien trotz jungen Alters erfahren, heisst es in der Mitteilung. Deplazes, Jahrgang 1996, ist Kantonsrätin, Halbheer, Jahrgang 1999, Schulpflegerin und ehemalige Co-Präsidentin der Jungen Mitte Kanton Zürich.

Konkurrentin Vannaz (1969) ist Kantonsrätin und Gemeinderätin, Weiss (1976) Präsident der Kreispartei 6 und 10 in Zürich. Die Wahlen finden am 17. April statt.

Sie werden nötig, weil Nicole Barandun und Thomas Hürlimann, das bisherige Co-Präsidium, zurückgetreten sind.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. April 2024 11:01
aktualisiert: 3. April 2024 12:22
newsredaktion@sunshine.ch