Helikopterabsturz

Pilot und Bergführer unter Toten des Helikopter-Absturzes im Wallis

3. April 2024, 19:22 Uhr
Sieben Helikopter von Air-Glaciers, Air Zermatt und Rega standen bei der Rettungsaktion im Einsatz.
© Kantonspolizei Wallis
Der Pilot, der Bergführer und ein Heliski-Tourist sind beim Helikopter-Absturz am Dienstag am Petit-Combin im Unterwallis ums Leben gekommen. Dies teilte die Bundesanwaltschaft der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Mittwoch auf Anfrage mit.

Sobald die formelle Identifikation bei allen drei verstorbenen Personen abgeschlossen sei, werde die Bundesanwaltschaft auch deren Nationalität und Alter bekannt geben, hiess es weiter. Die Bundesanwaltschaft ist gemäss Luftfahrtgesetz für die Strafverfolgung bei Flugunfällen zuständig.

Zu der Ursache und dem genauen Hergang des Unglücks gibt es keine neuen Erkenntnisse. Eine Untersuchung durch die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) ist im Gange. Beim Unfall kamen drei Menschen ums Leben. Drei Personen wurden schwer verletzt in Spitäler transportiert.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. April 2024 19:22
aktualisiert: 3. April 2024 19:22
newsredaktion@sunshine.ch