Tierwelt

Kanton Zürich meldet erneut mögliche Sichtung von Wolf

28. März 2024, 16:17 Uhr
Auf dem Gebiet der Gemeinde Kappel am Albis wurde ein «wolfsähnliches Tier» gesichtet. (Symbolbild)
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Der Kanton Zürich hat am Donnerstag über die Sichtung eines «wolfsähnlichen Tiers» auf dem Gebiet der Gemeinde Kappel am Albis informiert. Bereits vor etwas mehr als einer Woche wurde die Sichtung eines Wolfs im Zürcher Weinland gemeldet.

Dass es sich bei dem gesichteten Tier in Kappel am Albis um einen Wolf handeln könnte, ist aufgrund des Bildmaterials nicht auszuschliessen, wie das Amt für Landschaft und Natur in einer Mitteilung im «SMS-Warndienst Wolf» schrieb.

Die Sichtung im Raum Andelfingen und nahe Buch am Irchel vergangene Woche wurde als zuverlässig eingestuft. Nutztierhalter wurden dazu aufgerufen, ihre Tiere über Nacht einzustallen oder anderweitig zu schützen.

2014 war - zum ersten Mal nach über hundert Jahren - ein Wolf durch den Kanton gezogen. Das Jungtier wurde bei Schlieren von einem Zug überfahren. In der Folge wurden weitere Tiere gesichtet. Im Kanton Zürich sei vermehrt mit dem Auftreten von einzelnen, ziehenden Wölfen zu rechnen, heisst es im kantonalen Handlungsleitfaden Wolf.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. März 2024 16:17
aktualisiert: 28. März 2024 16:17
newsredaktion@sunshine.ch