News
International

Chinas Zoll erwischt Mann mit 104 Schlangen in Hosentaschen

China

Chinas Zoll erwischt Mann mit 104 Schlangen in Hosentaschen

10. Juli 2024, 13:11 Uhr
ARCHIV - Unter den Schlangen befanden sich auch Kornnattern. Foto: Marcus Brandt/dpa
© Keystone/dpa/Marcus Brandt
Der chinesische Zoll hat mehr als 100 Schlangen beschlagnahmt, die ein Reisender in mehreren Hosentaschen nach Festlandchina bringen wollte.

Der Mann sei den Beamten im Hafen Futian am Übergang von der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong zur südchinesischen Grossstadt Shenzhen ins Netz gegangen, wie die Behörde mitteilte. Bei der Kontrolle fanden die Zöllner demnach in dessen Hosentaschen sechs zugeklebte Stoffsäcke, in denen sich zahlreiche bunte Schlangen tummelten.

Die Zählung ergab laut Zollangaben, dass der Mann 104 Schlangen mit sich führte. Diese ordneten die Beamten fünf verschiedenen Arten zu, darunter Korn- und Dreiecksnattern, die beide nicht in China, sondern in Nord- und Mittelamerika vorkommen. Ein dazu veröffentlichtes Video zeigte, wie der Mann den Gang für nicht anzumeldende Waren passieren wollte. Darauf war auch zu sehen, wie die Zöllner sechs grosse Beutel mit den verschiedenen Schlangen untersuchten.

Chinas Gesetzgebung verbietet das Einführen von nicht heimischen Tieren. Wer dagegen verstosse, werde zu Rechenschaft gezogen, hiess es weiter. Welche Strafe den Mann erwartet, teilte die Behörde allerdings nicht mit.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Juli 2024 13:11
aktualisiert: 10. Juli 2024 13:11
newsredaktion@sunshine.ch