Hischiers Krisenteam: NHL-Fehlstart der New Jersey Devils

Die New Jersey Devils mit Nico Hischier haben mit dem 0:4 bei den Philadelphia Flyers die dritte Niederlage im dritten Saisonspiel hinnehmen müssen.

Hischiers Krisenteam: NHL-Fehlstart der New Jersey Devils (Foto: KEYSTONE / AP / GERRY BROOME)
Hischiers Krisenteam: NHL-Fehlstart der New Jersey Devils (Foto: KEYSTONE / AP / GERRY BROOME)

Für Philadelphia realisierte Colin Hart mit 25 Paraden seinen ersten Shutout in der NHL. Jünger als der 21-jährige Hart war noch kein Flyers-Goalie, der in einem NHL-Spiel ungeschlagen blieb. Für Philadelphia trafen vier verschiedene Spieler.

Für das im Powerplay versagende New Jersey blockte Ambris früherer Lockout-Goalie Cory Schneider 30 Schüsse. Hischier verliess bei den Devils das Eis mit einer Minus-2-Bilanz. Teamkollege Mirco Müller war überzählig.

Die Flyers hatten zehn Tage vor dem Saisonstart ein Testspiel beim HC Lausanne mit 3:4 verloren. Nun blieben sie in den ersten beiden Saisonspielen ohne Punktverlust.

Weiter auf Erfolgskurs befindet sich auch Ralph Krueger mit den Buffalo Sabres, das nach vier Spielen mit 7 Punkten die Atlantic Division anführt. Gegen die Montreal Canadiens feierte das Team des früheren Schweizer Nationaltrainers einen 5:4-Heimsieg nach Verlängerung. Jack Eichel war mit zwei Toren und insgesamt vier Skorerpunkten die herausragende Figur der Sabres.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
10.10.19 08:25

Themen:

Sport

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Federers Gala zum Auftakt

Federers Gala zum Auftakt

Flüelen kann Schulanlage sanieren und Kindergarten neu bauen

Flüelen kann Schulanlage sanieren und Kindergarten neu bauen